Seelentium ... Family & Moor:
Gruppen

Wir erstellen Ihr Wunschprogramm!

Die Reiseprogramme dieser Seite sind natürlich nur ein Teil der Vielfalt, die wir anbieten können. Eine Auflistung aller Gruppenreise Angebote finden Sie im Gruppenfolder 
Gerne erstellen wir nach Ihren individuellen Wünschen Ihr ganz persönliches Reiseprogramm - vom Tagesausfug bis zum kompletten Wochenprogramm. Lassen Sie uns wissen, was Sie von Ihrem Ausfug erwarten und was Sie erleben wollen.

Die nach stehenden Fragen helfen uns und Ihnen beim Planen:

• Wie viele Personen umfasst die Gruppe?
• Wer sind die Gäste (Senioren, Landjugend, Verein, Betrieb)
• Wunschtermin und eventuell Alternativtermin?
• Interessen (Geschichte, Natur, Technik)?
• Sind Wanderungen erwünscht?
• Besondere Bedürfnisse (barrierefrei, Allergien ...)

Wir finden ganz bestimmt das ideale Programm für Sie! 
So können Sie uns kontaktieren: Tel. +43 664 3946369 oder Mail: urlaub(at)seelentium.at 




     

AUSFLUGSVORSCHLÄGE FÜR GRUPPENREISEN

Kultur und Natur

Dieser Programmvorschlag ist ideal für Reisegruppen, die gemächlich und ohne all zu viel Anstrengung Landschaf und Natur genießen wollen und dabei auch einige unserer ganz besonderen Sehenswürdigkeiten kennenlernen möchten. Auch für Senioren ist dieses Programm bestens geeignet!

Tag 1: Anreise nach Hochburg-Ach und Besichtigung des Franz Xaver Gruber Gedächtnishauses. Anschließend Mittagessen im Stiftsgasthof und Gelegenheit, an einer geführten Wanderung am Franz Xaver Gruber Friedensweg (ca. 1,5 Std.) teilzunehmen. Wer nicht mitgehen will, kann inzwischen im Stiftsgasthof einen Kaffee trinken oder die Pfarrkirche besichtigen. Weiterfahrt nach Burghausen, Besuch des ehemaligen Klosters Raitenhaslach und der Wallfahrtskirche Marienberg. Kurzer Bummel durch die Altstadt zu Füßen der weltlängsten Burg, Fahrt zum Hotel.

Tag 2: Vormittags Besuch der sehenswerten Doppelkirche Haigermoos, die heuer ihr 550-Jahr-Jubiläum feiert, und des Bauernmuseums. Anschließend Weiterfahrt zum Moormuseum Hackenbuch oder zum Torf-Ziegel-Museum in Bürmoos mit Besichtigung. Nach dem Mittagessen gemütliche Naturschauspiel-Wanderung durchs Ibmer Moor oder durchs Vogelparadies Weidmoos (barrierefreier Wanderweg), danach Weiterfahrt nach Eggelsberg. Besuch des berühmten Zürn Kruzifix in der Eggelsberger Pfarrkirche und der Privatbrauerei Schnaitl mit Bierverkostung und Biermenü.

Tag 3: Fahrt mit der Pferdekutsche oder Oldtimer-Traktoren mit Anhänger durch die herrliche Landschaft der Oberinnviertler Seenplatte rund um den Holzöstersee. Nach einem abschließenden typischen Innviertler Knödelteller Beginn der Heimreise. 

 

Spaß und Bewegung

Dieser Programmvorschlag eignet sich für alle Reisegruppen, die aktiv unterwegs sind und auch gerne viel Spaß dabei haben wollen. Speziell Vereins- und Betriebsausflüge werden mit diesen Programmpunktenganz bestimmt zum einmaligen Erlebnis, das keiner so schnell vergisst!

Tag 1: Anreise nach Eggelsberg und Besichtigung der Privatbrauerei Schnaitl mit Bierverkostung, anschließend Mittagessen im Braugasthof. Nachmittags entweder spannende Krimiwanderung am Ibmer See oder Wanderung auf den Spuren des Raubritters Meier-Helmbrecht mit Besuch der Helmbrechtsschänke und des Beinhauses. Abends Kegeln auf der Holzkegelbahn beim Steinerwirt, auf Wunsch organisieren wir gerne Wettkämpfe gegen lokale Teams (z.B. von Feuerwehr, Landjugend, Musik etc.).

Tag 2: Vormittags Traktor-Rallye, bestehend aus Geschicklichkeitfahren mit Steyr-15-Oldtimer-Traktoren und diversen lustigen Sonderprüfungen, danach zünftige Siegerehrung. Nachmittags Besuch des Franz Xaver Gruber Gedächtnishauses und der Schnapsbrennerei Dicker inklusive Verkostung besonderer Edelbrände. Bei Einbruch der Dämmerungmystische Irrlichterwanderung mit Laternen durchs Ibmer Moor mit Moorjause beim Moorbauernhof Peer in Seeleiten.

Tag 3: Der Tag beginnt mit einem Weißwurstfrühschoppen im bayerischen Tittmoning, anschließend Plättenfahrt (abhängig vom jeweiligen Wasserstand der Salzach) nach Burghausen. Wahlweise Rundgang durch die Altstadt oder Besuch der weltlängsten Burg. Wanderung über die alte Grenzbrücke zum Naturfreundehaus mit der schönsten Aussicht auf die Burg. Abschiedsjause und Heimreise. 

 

 

Technik, Bergbau und Kunst

Wer meint, Seelentium sei nur etwas für Naturliebhaber, der irrt. Mit diesem Programmvorschlag können wir ganz bestimmt alle jene begeistern, die sich für Technik, Motoren oder die Werkstoffe Stahl und Holz interessieren. Nicht zu vergessen der Bergbau, der viele Jahre unsere Region geprägt hat!

Tag 1: Anreise nach Mattighofen und Betriebsbesichtigung wahlweise bei KTM Sportmotorcycle, KTM Fahrrad oder einem anderen Mattighofner Betrieb. Anschließend Mittagessen im Innwirtler Gasthaus Badhaus und Verdauungsspaziergang am 1000-Schritte-Weg durch die Stadt Mattighofen. Auf Wunsch kann auch ein Besuch des historischen Zinngießerhauses organisiert werden. Anschließend Fahrt nach Geretsberg zum Motorsägenkünstler Markus Tutzer, danach Besuch der Edelschnapsbrennerei Dicker und Verkostung. Abendessen im Hotel.

Tag 2: Vormittags Fahrt nach St. Pantaleon und geführter Spaziergang entlang der „Themenwege an der Salzach“, die an den früheren Bergbau in der Region erinnern. Nach dem Mittagessen Gelegenheit zum Besuch des privaten Bergbaumuseums, anschließend Besichtigung des Stahlparks Riedersbach mit seinem Skulpturenpark. Auf Wunsch besteht Gelegenheit zum Besuch des Torf-Glas-Ziegel-Museums in Bürmoos, in dem die Geschichte der Glasmanufaktur in der Region gezeigt wird. Abends Irrlichterund Moorgeister-Wanderung durch Ibmer Moor.

Tag 3: Rundfahrt mit Steyr-15-Oldtimer-Traktoren zum Selberfahren (3 Personen pro Traktor) und Besuch bei einem privaten Sammler von Oldtimern mit unglaublichen „Schätzen“ - eines der best gehütetsten Geheimnisse von Seelentium! Nach einem späten Innviertler Mittagessen erfolgt die Heimreise. 

 

Schulexkursionen nach Seelentium

Das Ibmer Moor und die Geburtsstätte von Franz Xaver Gruber locken jedes Jahr zahlreiche Schulklassenin die Wohlfühlregion Seelentium. Im Rahmen eines Tagesausfluges lassen sich beide Attraktionen idealmiteinander verbinden und ermöglichen einen spannenden, lehrreichen Ausflug ins Oberinnviertel.

Das Ibmer Moor als 20.000 Jahre altes Erbe der letzten Eiszeit ist nicht nur ein einzigartiges Naturparadies mit seltenen Tieren und Pflanzen, sondern auch ein Ort, an dem spannende Experimente durchgeführt werden können und die Wichtigkeit von Naturschutz und Nachhaltigkeit erlebbar wird. Anschaulich wird von den Naturführern die lange Geschichte, die Bedeutung für das Klima, aber auch die Gefährdung des Moores dargestellt. Eine Exkursion durchs Ibmer Moor lässt sich ideal mit einem Besuch des Moormuseums in Hackenbuch kombinieren, in dem auch der einstige Torfabbau dargestellt wird. Zusätzlich können Schulklassen die Moorlandschaft bei einer Wanderung am Barfußweg rund um den Ibmersee kennenlernen Viele Menschen wissen gar nicht, dass das Lied „Stille Nacht“ seine Wurzeln in Oberösterreich hat, genauer gesagt in der Gemeinde Hochburg-Ach. Hier wuchs der Komponist Franz Xaver Gruber auf und hier wurde er zu jener Musik inspiriert, die sich in der schlichten und doch so ergreifenden Melodie des berühmtesten Weihnachtsliedes der Welt wiederfindet. Im Gruber Gedächtnishaus erlebt man bei einer Spezialführung für Schulklassen, wie der kleine Franz aufwuchs, in einer nachgebauten Schulklasse kann man Spiele und Kleidung aus jener Zeit ausprobieren. Am Friedensweg (Länge ca. 4km) sind auf fünf monumentalen Engelsflügeln, die alle fünf Kontinente der Erde repräsentieren, historische Ereignisse aus der Zeit des Komponisten nachzulesen. 
 
 

Advent am Ursprung der „Stillen Nacht“

Der Advent wird in der Wohlfühlregion Seelentium ganz besonders intensiv gefeiert. Denn hier wurde der Komponist der „Stillen Nacht“ geboren, hier entstand das weltbekannte Weihnachtslied. Das dritte Adventwochenende ist jedes Jahr der ideale Zeitpunkt, um die schönsten Adventmärkte zu erleben.

Tag 1 (Freitag): Anreise nach Franking, Mittagessen mit Innviertler Spezialitäten und Verkostung des „Stille Nacht Biers“ der Privatbrauerei Schnaitl. Anschließend Bezug der Zimmer. Nachmittags Fahrt nach Hochburg und Gelegenheit zum Spaziergang auf dem Franz-Xaver-Gruber-Friedensweg. Anschließend Besuch des Advent- und Handwerksmarktes sowie des Gruber Gedächtnishauses mit Adventmusik und Lersungen.

Tag 2 (Samstag): Vormittags Fahrt nach Oberndorf zur Stille Nacht Kapelle und anschließend nach Arnsdorf. Besuch des Stille Nacht Museums und der Wallfahrtskirche Maria im Mösl. Mittagessen im romantischen Waldgasthof Lindlbauer in Tarsdorf. Am Nachmittag Fahrt ins bayerische Burghausen und Besuch des „Burghauser Burgadvent“ in der weltlängsten Burg. Danach wahlweise Besuch der Halsbacher Waldweihnacht oder stimmungsvolle adventliche Laternenwanderung durchs Ibmer Moor.

Tag 3 (Sonntag): Nach einem gemütlichen Frühstück Kutschenfahrt (mit Pferdekutsche) rund um den Holzöstersee, anschließend Besuch des romantischen „Advent am Holzöstersee“. Anschließend Heimfahrt, je nach Strecke kann auch noch ein Stopp am Christkindlmarkt in Braunau oder in Salzburg eingelegt werden.