Seelentium - ... Family and Moor


Home | Impressum | DSGVO | Seite

    Keine Artikel in dieser Ansicht.

 
 


Seelentium Wohlfühlregion
Oberes Innviertel/Flachgau
Holzöster 21
A - 5131 Franking
Tel.: +43 (0) 664/39 46 369
urlaub(at)seelentium.at
www.seelentium.at

Messen info

Ferienmesse Wien 2013



















Oldtimermesse Salzburg 2012

Messe LINZ 2012

 

 

Messe WIEN 2012

 

 

Messe PASSAU 2012

Ortsbildmesse 2011

Messe LINZ 2011

Tourismusausstellung St. Radegund 2011

 

Zusammenarbeit wird im Dreiländereck Oberösterreich – Bayern – Salzburg großgeschrieben. Anlässlich der Weltmeisterschaft der Islandpferde in St. Radegund im Innviertel präsentierten elf österreichische Gemeinden und zwei bayerische Städte ihre gemeinsamen Wohlfühl- und Freizeitideen. Im Rahmen einer Gemeinschaftsausstellung stellten sie den zehntausenden Besuchern des Sportevents die grenzübergreifende Urlaubsregion vor. Gemeinsam will man auch bei der nächstjährigen Landesausstellung punkten.

„Es hat einfach riesigen Spaß gemacht!“ resümiert Maria Spitzwieser, Gästebetreuerin der Wohlfühlregion Seelentium, ihren siebentägigen Einsatz inmitten der internationalen Pferdefans. „Viele unserer Gäste kannten hier in der Umgebung nur München und Salzburg – und waren völlig erstaunt über die Vielzahl der Ausflugsmöglichkeiten rund um St. Radegund. Ich bin sicher, dass einige WM-Gäste nächstes Jahr ihren Urlaub bei uns verbringen!“

Auch Anita Baumgartner von Burghausen Touristik, die ebenfalls einige Tage in St. Radegund im Einsatz war, zeigt sich mehr als erfreut: „Mit den Burganlagen und den historischen Stadtplätzen konnten Tittmoning und Burghausen viele Besucher der WM anlocken und begeistern. In Kombination mit den Naturangeboten im Innviertel ist das der perfekte Urlaubsmix, vor allem das grenzübergreifende Radfahren und Wandern stößt auf großes Interesse!“

Tatsächlich ist das gemeinsame Programm der drei Länder Oberösterreich, Bayern und Salzburg in seiner Art wohl einzigartig. Wer etwas Außergewöhnliches erleben will, kann etwa dem Geretsberger Motorsägen-Künstler Martin Tutzer in seiner Werkstatt über die Schulter schauen, in Trimmelkam eine „Bergmannsprüfung“ ablegen oder am Berndlgut das Gespannfahren ausprobieren. Kulturfreunde werden angesichts der Fresken in Ostermiething, des Filmmuseums in Moosdorf oder der Burganlagen der bayerischen Salzachstädte begeistert sein, und wer sich auf die Suche nach berühmten Personen macht, kann auf den Spuren des Stille Nacht-Komponisten Franz Xaver Gruber ebenso wandeln wie auf denen des Raubritters Meier-Helbrecht oder des Seligen Franz Jägerstätter.

Bei  Rad-, Wander- und Reitfreunden punktet die Region mit unberührter Natur und den gemütlichen Wirtshäusern. Neben den verschiedenen Spezialführungen im Ibmer Moor werden im neuen Gemeinschaftsprogramm auch geführte Wanderungen ins Europaschutzgebiet Ettenau oder zum Salzachdurchbruch bei Ach angeboten. Natürlich kommt auch der Spaß nicht zu kurz: vom legendären „Bauerngolf“ über die „Innviertler Traktor-Roas“ bis hin zum Bierbad gibt es jede Menge originelle Ausflugsideen für Gruppen und Einzelgäste diesseits und jenseits der Salzach.

Bundesminister besuchte Regionalausstellung

Zu den zahlreichen Gästen am Gemeinschaftsstand der Grenzregion zählten auch Bundesminister Niki Berlakovich, Landrat Erwin Schneider aus Altötting und der oberösterreichische Landesrat Max Hiegelsberger. Sie würdigten die grenzübergreifende Zusammenarbeit der Region, der speziell in Hinblick auf die nächstjährige Landesausstellung eine besondere Bedeutung zukommt. Ermöglicht wurde die repräsentative Gemeinschaftspräsentation nicht zuletzt durch ein Interreg-Projekt der Inn-Salzach-Euregio. Erst durch diese Förderung konnte der Standplatz am WM-Gelände angemietet und das neue Gemeinschaftsprogramm, das erstmals auch in englischer Sprache verfügbar ist, erstellt werden. Die neue Gruppen- und Ausflugsbroschüre kann kostenlos per Mail (urlaub(at)seelentium.at<//font><//font>) oder unter +43 664 3946369 angefordert werden

´


















Ferienmesse Wien 2011

Seelentium punktet bei Ferienmesse

Sogar der Minister wollte Traktor fahren

Zu einem echten In-Treffpunkt entwickelte sich der gemeinsame Messestand von Seelentium und Franking auf der Wiener Ferienmesse. Auf 28 Quadratmeter Fläche präsentierte sich das Obere Innviertel in der Bundeshauptstadt heuer deutlich größer und lockte mit einem Bauerngolf-Parcours, den Originalmodellen der Skulpturen des Franz-Xaver-Gruber-Friedensweges sowie einem Oldtimer Traktor Baujahr 1952 nicht nur Reiseinteressierte und Veranstalter, sondern auch jede Menge Presse und politische Prominenz an.

Seit dem Gewinn des EDEN Awards hat sich die Zahl der Seelentium-Freunde auch im Osten Österreichs deutlich erhöht. Viele nutzten die Gelegenheit, sich bei der Messe den brandneuen Katalog abzuholen und sich über die neusten Ideen in der Region zu erkundigen – zum Beispiel über die „Innviertler Traktor-Roas“, bei der Gäste selbst einen Oldtimer-Traktor steuern dürfen und somit das Obere Innviertel aus der Sicht eines Landwirtes erkunden können.

Der Faszination eines solchen Traktors konnte sich auch Landwirtschaftsminister Nikolaus Berlakovich nicht entziehen. Von den beiden Traktor-Roas-Initiatoren Ralf Kreuzeder und Manfred Gloning ließ er sich das Konzept dieser originellen Rundfahrten-Idee erläutern, ehe er sich gemeinsam mit Messedirektor Johann Jungreithmair noch die Zeit für ein Glas Innviertler Schnaitl-Bier nahm und mit dem Seelentium-Messeteam auf den Erfolg der Ferienmesse anstieß.

 









Agraria 2008

Moortreten im Ibmer Moor - die Atraktion auf der Agraria 2008 in Wels

In einerm sechs Quadratmeter großen Becken, das mit Ibmer Moor gefüllt war, konnten die Messebesucher, aber auch Aussteller ihre müden Füsse beim Moor treten wieder fit machen und hatten viel Spass dabei. Cirka 730 Personen haben an den 5 Messetagen die wohltuende Wirkung des Ibmer Moores erlebt und erhielten Urkunden, wo sie zu Moorkönig/innen ernennt wurden.

Landwirtschaftsminister Pröll begutachtete ebenfalls die Anlage und war begeistert. Landesrat Stockinger, der Präsident und der Vize-Präsident der O.Ö Landwirtschaftskammer Hannes Herndl u. Franz Reisecker und viele verschiedene andere Persönlichkeiten hatten viel Spaß beim "Moor kneippen" - teilweise mit Anzug und Krawatte. Auch die Damen im Dirndl waren eine Augenweide. Der Höhepunkt war allerdings die Aufführung des Moorwalzers. Die Besucher waren begeistert!

Es ergaben sich viele Gespräche, wo wir die Angebote unserer Moorbauern aber auch die Seelentium Wohlfühlregion und unsere Freizeitangebote vorstellen konnten.

 















Salza 2008

Vom 18.Sept. 2008 bis einschließlich 21. Sept. 2008 fanden die Tittmoninger Gewerbetage unter dem Titel „Salza 2008“ statt. Es gab bei dieser Veranstaltung drei vordefinierte Thementage: Jugend und Ausbildung, Tradition und Handwerk sowie Umwelt und Energie. Alle diese Themen berühren die gemeindeübergreifende Zusammenarbeit namens „Seelentium - Family& Moor". Somit war ein Messebesuch für unser Seelentium Team wichtig und wie sich letztlich herausgestellt hat, auch sehr erfolgreich

Die Marktgemeinde Ostermiething stellte kostenlos  „Seelentium Family & Moor“ für vier Tage die Hälfte ihres Kommunalstandes zur Verfügung. Dies entsprach einer Fläche von 14m/2, die einzig zur Bewerbung aller Seelentium Gemeinden zur Verfügung stand.Der Seelentium Stand war sehr gut besucht und es wurden viele Prospekte und Informationen an die Frau bzw. den Mann gebracht.

Ein herzliches Danke an jene die die sich trotz  der teilweisen starken Kälte hinter der Seelentiumtheke eingefunden haben und alle Seelentiumgemeinden toll beworben haben.

Bürgermeister Gerhard Holzner Ostermiething, Frau Vzbgm Hedwig Harner Hochburg, Maria Wimmer GF Seelentium, Franziska Scharinger Steinerwirt Eggelsberg, Katharina Auer, Christa Steinfellner, Wilhelm Zehentner, Amandus Samhaber und Franz Wimmesberger

Veranstaltungen 2019
Broschüre Marien-Wanderweg